Andreas Sunder begrüßt neue Bürger persönlich

Rund 70 Neubürger sind jetzt der Einladung von Andreas Sunder zu einem Empfang im Alten Progymnasium gefolgt. Das Stadtoberhaupt hatte alle Neu-Rietberger, die im vergangenen Jahr zugezogen sind, zu einer Willkommensfeier eingeladen. Es gab reichlich Informationen, nette Gespräche, einen Mittagsimbiss und noch dazu ein Begrüßungsgeschenk.

Rietberg hat nichts von seiner Anziehungskraft eingebüßt. Denn 2017 waren es erneut 519 Menschen, die die Stadt an der Ems zu ihrer neuen Heimat gemacht haben. Zusätzlich sind 25 Rietberger als deutsche Staatsangehörige eingebürgert worden.

Zwar steht den Neubürgern auch eine ähnliche Zahl an Abmeldungen und Wegzügen entgegen, doch bleibt unter dem Strich eine positive Entwicklung, die die Stadt Rietberg auf insgesamt knapp 31.000 Einwohner anwachsen lässt. „Das zeigt uns, dass Rietberg und seine umliegenden Stadtteile als Wohnorte immer attraktiver werden und wir uns nicht hinter unseren Nachbarkommunen verstecken müssen“, sagt Bürgermeister Andreas Sunder.

Die Neuzuzüge verteilen sich wie folgt auf die sieben Stadtteile: 21 nach Bokel, 14 nach Druffel, 127 nach Mastholte, 97 nach Neuenkirchen, 148 nach Rietberg, 65 nach Varensell und 47 nach Westerwiehe. Aus vielen Stadtteilen waren daher auch die Ortsvorsteher zur Begrüßung anwesend. In persönlichen Gesprächen erfuhr Sunder, dass manche der Liebe wegen nach Rietberg gekommen sind; andere weil sie hier eine Arbeitsstelle fanden, und wieder andere, weil Rietberg einfach ein attraktiver Wohnort ist.

Die Stabsstelle Wirtschaftsförderung im Rathaus hatte den gemütlichen Empfang vorbereitet und mit Fräulein Anneliese von »Lieselotte Quetschkommode« auch einen heiter-musikalischen Auftritt arrangiert.

Als nachträgliches Begrüßungspräsent überreichten Sunder und seine Kolleginnen allen Anwesenden eine Sternschnuppe – den Rietberger Einkaufsgutschein. Mit einem Mittagsimbiss klang der Neubürgerempfang aus. Die Hälfte der Gruppe lernte die Rietberger Altstadt anschließend live vor Ort kennen: Im Rahmen einer Stadtführung mit Rietbergs Fremdenführern.

Bild: Bürgermeister Andreas Sunder nutzte die Gelegenheit, viele Neubürger im persönlichen Gespräch kennenzulernen. Foto: Stadt Rietberg

Quelle: Stadt Rietberg