7.500 Euro aus Stadt-Erlösen gehen an Rietberger Kindergärten

Die Stadt feiert Geburtstag und die Kindergärten bekommen Geschenke: 7500 Euro sind bei der riesigen Party zum 725. Bestehen von Rietberg im September übriggeblieben – nicht zuletzt deshalb, weil so viel Arbeit ehrenamtlich geleistet worden ist. Die Arbeitsgruppe, die das Stadtbürgerfest koordiniert hat, konnte dieses Geld jetzt an die Vertreter der 15 Kindergärten im gesamten Stadtgebiet übergeben.

„Ich weiß ja aus Erfahrung, dass Sie sehr kreativ sind, und dieses Geld bestmöglich verwenden werden“, betonte Bürgermeister Andreas Sunder bei der Scheckübergabe im Ratssaal. Denn die Gesamtsumme von 7500 Euro wurde auf alle aufgeteilt, so dass jede Tagesstätte 500 Euro entgegen nehmen konnte. Wofür sie die Spende verwenden, das bleibt den Kindergärten selbst überlassen.

Nach der Geburtstagsfeier hatte die Arbeitsgruppe Stadtjubiläum einstimmig entschieden, den erwirtschafteten Erlös dem Nachwuchs in Rietberg zukommen zu lassen. Ein Großteil des Geldes stammt aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen, den die Schützen im Rahmen einer XXL-Kaffeetafel an der Rathausstraße organisiert hatten.

Das Foto zeigt Bürgermeister Andreas Sunder, Vertreter der Arbeitsgruppe Stadtjubiläum und Vertreter der Kindergärten bei der Spendenübergabe. Foto: Stadt Rietberg